Ginkoblatt
Content Bild

Geförderte Projekte:


  • Eine Familie mit Migrationshintergrund lebt mit ihren Kindern seit einigen Jahren in Deutschland und bekommt Sozialleistungen. Aufgrund der angespannten finanziellen Situation war es der Familie nicht möglich, ihre defekte Waschmaschine zu ersetzen.

  • Aufgrund einer Krebserkrankung kann eine Mutter von zwei Jungen ihren Beruf nicht ausüben. Die daraus resultierende angespannte finanzielle Situation macht es der Familie nicht möglich, Winterkleidung und Schuhe für die Jungen zu kaufen.

  • Eine Schülerin, die seit Jahren auf sich alleine gestellt ist, möchte im Rahmen ihrer Schulausbildung an einer Klassenfahrt teilnehmen. Da ihr die Finanzierung trotz eines Nebenjobs nicht möglich war, übernahm die Renate Selbach-Stiftung die Kosten.

  • Eine alleinerziehende Mutter mit sechs Kindern hat vor acht Jahren ihren Mann und den Vater der Kinder verloren. In diesem Jahr ist plötzlich die 16-jährige Tochter verstorben. Um wenigstens die finanziellen Sorgen zu lindern, hat die Renate Selbach-Stiftung einen Teil der Bestattungskosten übernommen.

  • Ein körperlich und geistig behindertes Mädchen soll zur Verbesserung der Lebensqualität und ihres gesundheitlichen Zustandes eine vierwöchige Kur in Polen machen. Das dortige Reha-Zentrum bietet eine besondere, alternative Therapieform an. Die Renate Selbach-Stiftung hat einen Teil der anfallenden Kosten getragen.

  • Eine todkranke Mutter von zwei kleinen Kindern hatte mithilfe der Unterstützung der Renate Selbach-Stiftung die Möglichkeit, noch einmal nach Hause zu kommen, da ein Teil der Pflegekosten für die Familie finanziert wurde.

  • Eine alleinerziehende Mutter lebt mit ihrem kleinen Kind in einem Mutter-Kind-Haus. Aus ihrer Vergangenheit resultieren Schulden, die sie zum großen Teil bereits aus eigener Kraft zurückgezahlt hat. Um der Mutter eine schuldenfreie Zukunft außerhalb der Einrichtung zu ermöglichen, hat die Stiftung einen Teil der noch offenen Verbindlichkeiten übernommen.

  • Eine junge Frau mit syrischer Staatsangehörigkeit erlernt die deutsche Sprache mit Unterstützung einer Sprechpatin. Da der Lernort für die junge Frau nicht fußläufig zu erreichen ist und sie über nur geringe finanzielle Mittel verfügt, bezahlte die Renate Selbach-Stiftung das Busfahrticket.

  • Eine an Krebs erkrankte Mutter von zwei Kindern benötigt zur Betreuung ihrer Kinder eine Tagesmutter. Der berufstätige Mann kann die Versorgung der Kinder nicht sicherstellen. Die Renate Selbach-Stiftung finanzierte eine Haushaltshilfe.

  • Eine Familie mit mehreren Kindern erhielt eine Spende zur Anschaffung von Möbeln, da die Eltern aufgrund ihrer Arbeitslosigkeit kein Geld hierfür zur Verfügung hatten.

  • Ein kleiner Junge ist seit Herbst 2011 schwerstbehindert. Auf die Familie kamen hohe finanzielle Belastungen zu, die sie nicht alleine tragen konnten. Mit einer Spende konnte z. B. ein spezieller Buggy angeschafft werden.

  • In einer Familie mit drei Kindern ist eines der Kinder schwer erkrankt. Die finanzielle Situation der Familie ist angespannt. Die Stiftung unterstützte die Familie bei der Anschaffung von Medikamenten und Spielzeug.

  • Eine Gruppe von Menschen mit Behinderung und geringen finanziellen Mitteln konnte dank einer Spende der Renate Selbach-Stiftung einen schönen Tag im Tierpark Bad Pyrmont verbringen.

  • Eine an Krebs erkrankte, junge Frau erhielt finanzielle Unterstützung für notwendige Untersuchungen.

  • Die Folgen einer schwierigen Kindheit prägen einen Mann noch heute. Er ist traumatisiert und kann seinen Alltag nicht eigenständig organisieren. Eine Spende konnte die drohende Stromabschaltung verhindern.

  • Förderungsmittel für die tägliche Betreuung einer an einem Gehirntumor erkrankten Mutter von zwei Kindern, da eine Ganztags-Betreuung allein durch ehrenamtliches Engagement nicht leistbar war.

  • Finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit der kath. Kirchengemeinde Heilig-Geist in Lemgo.

  • Übernahme der Kosten für ein notwendiges Medikament, welches über Krankenkassen-Leistungen nicht abzurechnen war und aufgrund geringen Einkommens finanziell nicht leistbar war.

  • Zuschuss für eine Familie, die über einen langen Zeitraum ihr 15-Monate altes Kind in der Klinik besuchen muss. Beihilfe soll die Familie bei den hohen Fahrtkosten sowie bei den Eigenanteilen für notwendige Medikamente entlasten.

  • Unterstützung einer Familie mit drei Kindern zur Finanzierung einer Tagesmutter, da die Mutter kurzfristig aufgrund einer Krebserkrankung ins Krankenhaus musste.

  • Zuwendung zur Anschaffung notwendiger Möbel, damit zwei vernach- lässigte Kinder schnell zu einer anderen Familie ziehen konnten.

  • Beihilfe für eine Haushaltshilfe zur Betreuung von drei Kindern, da die Mutter aufgrund einer schweren Erkrankung in einem Pflegeheim betreut werden muss und der Mann voll berufstätig ist, um den Unterhalt zu verdienen.

  • Unterstützung eines Schüler-Austausches, da die alleiner- ziehende Mutter die Mittel dafür nicht aufbringen konnte.

  • Finanzierung eines erweiterten Sprachkurses, um den beruflichen Einstieg in Deutschland zu verbessern.

© 2011 - 2012 by Renate Selbach-Stiftung | Impressum
Handcrafted by Mipe Media Design Studios